Dienstag, 18. September 2012

[Review] lavera Soft Eyeliner "Golden Brown"

Das dritte Produkt, das ich euch aus der (immernoch stellenweise erhältlichen) Natural Glow Kollektion von lavera vorstellen möchte, ist der Kajalstift.
(Den Post über meinen Einkauf und die LE von lavera findet ihr hier.)

Die korrekte Produktbezeichnung für den Stift lautet "Soft Eyeliner" und diese limitierte Nuance hier nennt sich Golden Brown.

Im festen Sortiment von lavera gibt es drei weitere Nuancen des Soft Eyeliner(s), die Basic-Farben Schwarz, Braun und Grau. Golden Brown finde ich da definitiv ein Stück weit interessanter :)


Lavera sagt über das Produkt:

"Der Soft-Eyeliner im modischen Oliv-Braun sorgt für ausdrucksvolle Augen. Der leichte Goldschimmer setzt natürliche Akzente."

Allgemeines:

Erhältlich bei: lavera gibt es in verschiedenen Drogeriemärkten (z.B. dm, Müller, Rossmann), Kaufhäusern (z.B. Galeria Kaufhof), Apotheken und Bio-Läden/Reformhäusern. Diese Händler führen aber oft nur die Pflegeprodukte von lavera, manchmal auch nur einzelne Linien daraus. Die Theke mit der dekorativen Kosmetik konnte ich bis jetzt nur bei Müller entdecken. Man kann den Kajalstift aber auch online bestellen wie z.B. hier bei Douglas (oder einfach mal Google bemühen, wenn man kleinere Händler unterstützen möchte ;) Dort, wo ich bestellt habe, ist die Kollektion leider nicht mehr erhältlich.)
Preis: 6,95 €
Menge: 1,05 g
Haltbarkeit: 12 Monate
Inhaltsstoffe: Mica, Iron Oxides (CI 77499), Iron Oxides (CI 77491), Titanium Dioxide (CI 77891), Hydrogenated Jojoba Oil, Caprylic/Capric Triglyceride, Hydrogenated Vegetable Oil , Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil*, Butyrospermum Parkii (Shea Butter)*, Canola Oil, Euphorbia Cerifera (Candelilla) Wax, Glyceryl Caprylate, Copernicia Cerifera (Carnauba) Wax, Tocopherol, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Ascorbyl Palmitate
* ingredients from certified organic agriculture (Quelle)


Sonstiges:
  • das Produkt ist NaTrue-zertifiziert 
  • das Produkt ist limitiert 
  • der Stift ist vegan
  • Made in Germany 


Aussehen: Auf den ersten Blick wirkt der Kajalstift recht lang. Das liegt aber wahrscheinlich daran, dass an jedem Ende eine schützende Plastikkappe angebracht ist und der Aufsatz des schwarzen Schaumstoff-Smudgers recht "großzügig" ausgefallen ist.
Mit einer Menge von 1,05 g hat der lavera Kajal zumindest weniger Inhalt als die deutlich kürzeren Kajalstifte von alverde aus der Zauberwald LE (1,4 g; auf den alverde Kajalstiften aus dem Standardsortiment steht keine Mengenangabe). Die Länge täuscht also ein wenig :)

Der Stift ist in der gleichen Farbe gehalten wie die Mine in seinem Inneren - ein dunkles, bräunliches Olivgrün, das schimmert.

In silberfarbener Schrift findet man auf dem Stift u.a. den Hersteller, die Produkt- und Farbbezeichnung, das NaTrue- und das Vegan-Siegel, Kontaktdaten des Herstellers sowie Angaben zur Menge und zur Haltbarkeit.
Außerdem erfährt man, dass der Kajal Bio-Jojobaöl enthält und dermatologisch sowie augenärztlich getestet wurde ;)

Auch das dekorative Blütenmuster und das Bio-Siegel, das besagt, dass Bio-Pflanzeninhaltsstoffe für das Produkt verwendet wurden, sind auf dem Stift aufgedruckt.

Natürlich ist mir der Stift runtergefallen, irgendwo drangekracht und ein Stück der Mine ist abgebrochen -.-
Für´s Foto wurde das wieder "zusammengeflickt", daher sieht die Mine hier ein wenig merkwürdig aus.

Auftrag / Anwendung: Ich war überrascht, wie weich der Kajalstift in seiner Konsistenz ist. Von meinen anderen NK-Kajalstiften (alverde und Alterra) bin ich meistens harte Minen gewohnt, mit denen der Auftrag manchmal keinen Spaß macht und bei denen ich immer Angst habe, dass meine Lider Schaden nehmen. (Solche extrem harten Kandidaten nutze ich dann nur für den unteren Wimpernkranz.)

Der lavera Kajalstift gleitet aber angenehm über die Haut und man bekommt auch ohne viel Druck eine ordentliche Linie hin - auch auf den Augenlidern.
Da die Minenspitze durch die weiche Konsistenz aber doch recht schnell abgetragen ist, sind sehr dünne und präzise Linien nicht so einfach hinzubekommen. Doch dafür nutzt man ja ohnehin meist andere Arten von Eyelinern.

Die Konsistenz finde ich also perfekt: weich genug für einen problemlosen, geschmeidigen Auftrag, aber nicht zu weich.

Zudem ist die Farbe schön deckend, man muss nicht mehrere Male hin- und herfahren, bis man etwas sieht.

Die Farbe an sich ist ein Mittelding zwischen einem dreckigen, eher kühlen Braun und einem dunklen Olivgrün. Sehr schwer zu beschreiben.
Auf jeden Fall kommt sie auf den Augenlidern aber viel grünlicher und wärmer raus als auf dem Handrücken (s. Bilder weiter unten). Der endgültige Lidstrich ist also eher olivgrün als braun, es kommt aber auch auf die Lidschatten an, die man dazu kombiniert.

Es sind außerdem feine goldene Schimmerpartikel enthalten.

Hier sind Handrückenswatches:


Das da rechts auf den Bildern ist der Kajal in verwischtem Zustand (ich musste das abgebrochene Stück Mine ja für irgendetwas verwenden^^). So erkennt man wenigstens den Goldschimmer sehr gut.



Ergiebigkeit: Durch die weichere Konsistenz nutzt sich die Mine natürlich etwas schneller ab, als bei sehr harten Kajalstiften, aber alles in einem normalem Rahmen (ungefähr so wie die meisten Kajalstifte von p2, z.B. die Perfect Look! Reihe).

Beim Anspitzen geht leider immer recht viel Produkt verloren, zumindest mehr, als bei anderen Kandidaten, die ich oft nachspitze. Aber das kann man leider nicht ändern.

Haltbarkeit: Das Produkt hält den ganzen Tag lang auf den Lidern und bleibt auch in Strich-Form :) Die Haltbarkeit finde ich demnach ziemlich gut. Nach einem sehr langen Tag kann es sein, dass die Farbe ein klein wenig blasser geworden ist, aber es ist nichts verschmiert oder einfach verschwunden.

Natürlich sollte man starke Regengüsse meiden und sich nicht in Weinkrämpfe reinsteigern - starkes Rubbeln in Kombination mit Nässe hält der Kajalstift sicher nicht aus, ich habe es aber auch nicht ausprobiert ;)

Entfernen lässt er sich super. Auf der Wasserlinie habe ich den Stift übrigens nicht ausprobiert, da meine Augen es einfach nicht vertragen, wenn ich die Wasserlinie bepinsele. Daher kann ich nichts über die Haltbarkeit dort sagen.

Hier noch zwei Tragebilder, auf denen man erkennt, dass die Farbe auf den Lidern deutlich grünlicher ist, als auf dem Handrücken. Fragt mich nicht, woran das liegt...


Das sind hier natürlich nur dezente Alltags-Linien, aber das ist die Art, wie ich Kajalstifte meistens nutze. Dick umrandete Augen sehen bei mir schnell "glubschig" aus ...



Fazit:

Der Soft Eyeliner von lavera hat sich zu einem meiner liebsten Kajalstifte entwickelt. Das liegt zum einen an der schönen Farbe; ich liebe solche dreckigen, grünlichen Töne und hatte ja noch gar nicht erwähnt, dass die Farbe ausgezeichnet in den Herbst passt! ;)

Vor allem aber mag ich den unproblematischen und schnellen Auftrag. Viele meiner Kajalstifte haben eine eher harte Konsistenz und sind oft nicht gerade angenehm in der Handhabung. Wiederum andere Exemplare sind so weich, dass sich die Linie innerhalb weniger Stunden verabschiedet.

Ich finde den Soft Eyeliner (der Name ist wirklich passend gewählt!) genauso zuverlässig wie meine p2 Kajalstifte (p2 Kajalstifte = meine Favoriten). Dass es sich um Naturkosmetik handelt, ist natürlich ein extra Pluspunkt.

Den Preis von 6,95 € finde ich zwar nicht gerade günstig, aber für diesen hübschen, verlässlichen Kajal durchaus in Ordnung. Schade, dass lavera im Standardsortiment keine Farben hat, die mich so ansprechen wie Golden Brown. Es gibt die Basics Schwarz, Braun und Grau, ich fände z.B. ein schönes Grün oder einen Pflaumeton sehr interessant und würde das Geld sicherlich wieder in einen Soft Eyeliner von lavera investieren. Vielleicht kommt ja irgendwann wieder einmal eine limitierte Nuance auf den Markt, die mich anspricht :)

Kommentare:

  1. Schöne Farbe, auf jeden Fall mal was andres als nur Basics.
    Dass der Eyeliner auf dem Auge viel grünlicher wirkt, habe ich auch öfter bei bestimmten Linern. Sehr stark ist das natürlich, wenn ich Lidschatten drunter trage. Aber auch ohne Lidschatten wirken sie manchmal ein klein wenig anders. Aber ist wohl wie bei Lidschatten, die auf dem Auge ja auch manchmal komplett anders rauskommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, bei Lidschatten ist das auch oft so.. ich frage mich nur immer, woran das liegt. Hat die Haut am Augenlid eine andere Farbe?^^ Ist sie durchscheinender? Naja, ich habe zumindest nichts gegen einen Grünstich :D

      Löschen
  2. Der sieht so ähnlich aus, wie der CATRICE Precision Eye Pencil in der Farbe 080 Wild Thing. Das ist mit einer meiner Favoriten. Hier nochmal mein Post zum Vergleich: http://www.aricosmetics.de/2011/08/review-catrice-precision-eye-pencil-080.html

    Liebe Grüße! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der von CATRICE hat nur mehr groben Goldglitter, ist mir eben aufgefallen.

      Löschen
    2. Vielen Dank für den Link! Diese Reihe ist mir bei Catrice bis vor Kurzem noch nie aufgefallen, aber die Farbe ist wirklich ziemlich ähnlich. Der Glitzer scheint allerdings wirklich stärker zu sein.. muss ich mir unbedingt mal bei dm ansehen. Die Kajalstifte gehen irgendwie unter in der riesigen Catrice Theke mit den ganzen tollen Lidschatten :)

      Löschen
  3. Auf Schimmer stehe ich ja sonst nicht so, aber davon abgesehen ist die Farbe schön! lg Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fast alles schimmert ja irgendwie :) Mochte ich früher auch nicht so, mittlerweile mag ich es meistens :)

      Löschen
  4. Klingt gut und ich habe derzeit eh eine große Vorliebe für Kajalstifte...

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag Kajalstifte auch.. so einfach und unkompliziert, aber wirkungsvoll :)

      Löschen
  5. Den Kajal mag ich auch sehr gern und trage ihn fast täglich. Mir würde eine größere Farbauswahl im Standardsortiment auch besser gefallen :)
    Ich kann dir noch die Kajalstifte von Sante empfehlen - diese sind ähnlich von der Konsistenz her, auch Naturkosmetik und es gibt eine größere Farbauswahl.

    Liebe Grüße
    °Sun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp mit Sante! :) Wenn die Stifte ähnlich sind, muss ich sie mir auf jeden Fall mal ansehen.. die Theke ist hier im Müller ja direkt neben lavera, aber so "auf gut Glück" hätte ich wohl eher keinen mitgenommen. Ich finde es leider wirklich gar nicht so einfach, gute Kajalstifte zu finden. Auch bei den konventionellen Marken überzeugt mich da eigentlich nur p2..

      Löschen

Ich freue mich über jeden lieben und ehrlichen Kommentar! Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst :)

Normalerweise beantworte ich alle Kommentare und Fragen direkt hier auf dem Blog. Manchmal dauert das zwar ein paar Tage, aber ich antworte früher oder später immer :)